Regionale Stromvermarktung im Raum Nürnberg gegründet

Energiegenossenschaft „Regionalstrom Franken“ bündelt Erzeuger und liefert an Stadtwerke

Herrieden, 10. Oktober 2014 - In Mittelfranken gründete sich die bundesweit erste Energiegenossenschaft, die regional erzeugten Ökostrom über die Stadtwerke direkt zu den Endkunden bringt. Damit entfällt der Umweg über die Leipziger Strombörse. Der Strom fließt über das vorhandene Netz direkt zu den Kunden. Damit wird der physikalische Weg der Elektrizität auch kaufmännisch abgebildet.

In der Gründungsversammlung traten 80 Stromerzeuger der neuen Genossenschaft bei. Der Geschäftsbetrieb startet mit den Anlagen, die gesetzlich bereits zur Direktvermarktung verpflichtet sind. Insgesamt gibt es im Gebiet der neuen Genossenschaft 27 000 dezentrale Stromerzeuger.

Bürgerenergie – oder zurück zu anonymen Großkonzernen?

Vortrag beim Bürgerenergiekonvent in Fulda am 17. Oktober 2014 [mehr]

CSU will Wende in der Entwicklungspolitik

Parteitagsantrag des Arbeitskreises Umwelt Ingolstadt, den 27. September 2014 - Der CSU Arbeitskreis Umwelt und Landesentwicklung verlangt in einem Antrag an den Parteitag der...[mehr]

Gefährdet das Dienstleistungsabkommen TISA die öffentliche Daseinsvorsorge?

Briefwechsel zwischen Josef Göppel und Bundeswirtschaftsminister Gabriel Herrieden, den 4. September 2014 – Unabhängig vom Freihandelsabkommen EU-USA verhandeln 51 Staaten...[mehr]

Von der Energiewende zur Lebensstilwende

Beitrag von MdB Josef Göppel in Paulinus, der Wochenzeitung des Bistums Trier vom 7. September 2014 Herrieden, 7. September 2014 - Als im japanischen Fukushima die Meereswellen...[mehr]

Stromversorger reagieren zu spät

Göppel im Interview mit dem Deutschlandradio

Hier können Sie das Gespräch nachlesen und nochmals anhören.

 

 

 

 

Göppel gegen die Zulassung von Genmais

Der fränkische Bundestagsabgeordnete erklärt seine Position im Bayerischen Fernsehen in einem Beitrag der Sendung "quer".

Hier können Sie das Video ansehen.

Hier können Sie einen Beitrag von Report München zum selben Thema ansehen.

"Ziel ist eine Energiewende mit breiter Eigentumsstreuung"

Josef Göppel erläutert seine Position zur Reform der Energiewende im Interview mit dem Fachmagazin "neue Energie". Lesen Sie hier mehr.

Göppel zur Diskussion um Energiewende

Radiointerview auf Bayern 2

Wildbad Kreuth, 8. Januar 2014 - Die Kosten der Energiewende werden wieder heiß diskutiert. Im Radiointerview erläutert Josef Göppel den CSU-Vorschlag eines EEG-Fonds und seine Vorschläge für ein neues Strommarktdesign. Hier können Sie das Interview anhören.

Göppel im ZDF zur Energiewende

Den Beitrag von Josef Göppel können Sie ab Minute 19:00 abrufen.

Hier geht's zum Film.

 

 

 

 

 

Aktuelles Zitat:

" In diesem System ist alles Schwache wie die Umwelt wehrlos gegenüber den Interessen des vergöttlichten Marktes...Das jetzige ökonomische System ist an der Wurzel ungerecht. Diese Wirtschaft tötet.

Papst Franziskus in seinem ersten Lehrschreiben "Freude der Frohen Botschaft"."